Zucht

zucht-4-3
Die Welpen wachsen in den ersten drei Wochen im Welpenzimmer in unserem Haus,
 der Hansteinmühle, auf.zucht-3-2
Dort lernen sie die Welt und den Alltag mit unseren drei Kindern und unseren Beauceronhündinnen  Pommes, Coke, Effes und unserem Berger des Pyrenees -Nesthäkchen Piper, nach und nach kennen.zucht-6


Ab der vierten Woche geht es dann langsam in den Garten direkt vor dem Haus.
 Dort gibt es jeden Tag neue Spielgelegenheiten zu entdecken.

Zucht-5

zucht-1-7Zucht-1-10


Es folgen kleine Spaziergänge auf unsere großen Wiesen und an den Bach.
 Jetzt kommen auch viele Besucher, Nachbarn, Kinder, Welpeninteressenten und fremde Hunde,
so daß immer viel los ist und es viele neue Menschen zu beschnuppern gibt.
  In der ersten und der achten Woche kommt die Tierärztin zur Wurfkontrolle




ezucht-1-5


.
Die Welpen werden gründlich untersucht, geimpft und gechipt.
 Anschließend kommt ein Zuchtwart des Clubs für französische Hirtenhunde zur Wurfabnahme.
 Jetzt wird der Wurf nochmals kontrolliert.
Der Zuchtwart prüft die Impfungen, die Chipnummern und überprüft jeden Welpen einzeln.


zucht-2-3
  Ab der achten Woche steht den Welpen dann die Welt offen und wir hoffen,
daß wir ein gutes Zuhause für sie finden,
wie dieser kleine Kerl, der gerade von dem erwachsenen Hund des Käufers adoptiert wird
zucht-1-9zucht-2-4zucht-3-4zucht-4-4
  Wenn Sie Interesse an einem Welpen haben, mehr über diese faszinierende Rasse wissen ,
 oder einfach nur uns und unsere Hunde kennenlernen wollen,
dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
  Wir freuen uns über jede Nachfrage.
Sie finden uns im Dreiländereck
Thüringen-Niedersachsen-Hessen, ca. 30km südlich von Göttingen
Siehe:
Kontakt
zucht-1-4